Frankreich stolpert in das Turnier

Favorit bleibt beim 0:0 gegen Uruguay blass

  • Von Heinz Büse, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Uruguays Arevalo (r.) vor Frankreichs Gourcuff am Ball. Foto: AFP
Tristesse statt Raffinesse – die einst für ihren Champagnerfußball gerühmten Franzosen sind mit einer dürftigen Vorstellung in die WM gestartet. Der Finalist von 2006 lieferte zum Auftakt beim 0:0 gegen Uruguay im zweiten Spiel der Gruppe A am Freitag eine enttäuschende Vorstellung. Vor 64 100 Zuschauern im Greenpoint-Stadion von Kapstadt fand das Team um Bayern-Star Franck Ribéry kein Mittel gegen die Südamerikaner. Nach einem harten Foulspiel gegen Bacary Sagna sah der eingewechselte Nicolás Lodeiro (81.) die Gelb-Rote Karte – der erste Platzverweis des Turniers. Doch auch in Überzahl gelang Frankreich kein Happy-End.

Die »Équipe Tricolore« steht damit bereits am kommenden Donnerstag gegen Mexiko mächtig unter Druck. Wie schon vor zwei Jahren bei der EM blieben sie den Nachweis ihrer Klasse schuldig. Alle Hoffnungen auf einen spielerisch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.