Japan zähmt die Löwen

Ein Tor von Stürmer Honda reicht zum 1:0-Erfolg gegen Kamerun

  • Von Thomas Lipinski, SID
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Keisuke Honda hat dem dreimaligen Asienmeister den ersten WM-Sieg außerhalb der eigenen Landesgrenzen beschert und Afrikas große Hoffnung Kamerun ausgebremst. Die Japaner bezwangen in Bloemfontein das Team um Superstar Samuel Eto'o mit 1:0 (1:0). Stürmer Honda (39.) war Schütze des Siegtors, das den Stotterstart der afrikanischen Mannschaften fortsetzte. Fünf von sechs Teams haben nun ihre Auftaktspiele absolviert, lediglich für Ghana gab es einen Sieg.

Der WM-Achtelfinalist von 2002 stellte die vermeintlich »unbezähmbaren Löwen« aus Kamerun mit einer sehr defensiven Ausrichtung vor große Probleme, meistens zogen sich neun Feldspieler nach Ballverlusten schnell zurück. Eto'o, Triplegewinner mit Inter Mailand, versuchte vergeblich, auf dem rechten Flügel das Spiel anzukurbeln. Bundesliga-Profi Eric-Maxim Choupo-Moting (1. FC Nürnberg) hing als Mittelstürmer in der Luft, Stephane Mbia hatte mit einem Schuss an die Querlatte (86.) die bes...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.