Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lindgrens ferne Orte

»Die Brüder Löwenherz« im Theater an der Parkaue

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das Junge Staatstheater Berlin zeigt »Die Brüder Löwenherz« von Astrid Lindgren in einer eindrucksvollen Fassung für Menschen ab acht Jahren. Intendant Kay Wuschek hat das Stück in großer Kulisse inszeniert. Ende Juni wird das Ensemble beim Kooperationspartner dieser Produktion, den Bad Hersfelder Festspielen, zu Gast sein. Auch im Freien wird das sicher ein Erlebnis.

Kay Wuschek widmet sich als Regisseur zum zweiten Mal dem Thema Kindheit und Tod. In der Spielzeit 2005/2006 gelang ihm die Inszenierung des Stücks »Ursel« des Baseler Autors Guy Krneta. Es ging um Trauer. Bei Lindgrens Geschichte, die er größer und bunter angeht, steht das Sterben im Vordergrund. Die berühmte schwedische Kinderbuchautorin erntete mit ihrem Roman »Die Brüder Löwenherz« von 1973 deshalb zunächst nicht nur Lob. 1979 wurde sie jedoch dafür mit dem Internationalen Janusz-Korczak-Literaturpreis geehrt.

In der Geschichte weiß der schwer kranke achtjährige Krümel,...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.