Daniel Kestenholz 23.06.2010 / Wirtschaft und Umwelt

Gigantische Schuldenreduktion

Japanische Regierung will ausgeglichenen Haushalt erreichen

Japan steckt seit vielen Jahren in einer Spirale aus Deflation, wirtschaftlicher Stagnation und explodierender Verschuldung. Die neue Regierung in Tokio möchte die Wende schaffen.

Japan, die mit 200 Prozent des Bruttoinlandsproduktes am höchsten verschuldete Industrienation der Welt, will mit dem Abbau der gigantischen Schuldenlast beginnen. Bis März 2020 strebt die Regierung zunächst einen ausgeglichenen Haushalt an. Um das ehrgeizige Ziel zu erreichen, sollen das Steuersystem umfassend reformiert, das Wachstum angekurbelt, die Deflation gedrosselt und die Ausgabe von Staatsanleihen begrenzt werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: