Werbung

Alba darf erneut in Euroleague-Quali starten

Berlin (dpa) - Alba Berlin darf trotz des Viertelfinal-Aus in der deutschen Meisterschaft erneut um einen Platz in der Euroleague spielen. Die Europaliga beschloss am Mittwoch, den Berlinern eine Wildcard für die Qualifikation zu gewähren. Sollte sich der deutsche Ex-Meister im Feld der 16 Clubs keinen der beiden freien Startplätze holen, hat Alba einen Platz im Eurocup sicher. Im zweitwichtigsten Wettbewerb hatten die Hauptstädter in der abgelaufenen Saison das Finale erreicht. Cup-Sieger Valencia ist in der Euroleague dabei. In der vorigen Spielzeit waren die »Albatrosse« in der Euroleague- Qualifikation nur knapp gescheitert. Damals waren allerdings nur acht Teams dabei, die in zwei Runden um zwei Plätze spielten. Diesmal müssten die Berliner sogar drei Runden überstehen, um den Einzug in Europas Königsklasse zu schaffen. Dort ist Deutschland bisher durch Meister Brose Baskets Bamberg vertreten.

Im Eurocup ist die deutsche Basketball-Bundesliga auf jeden Fall mit zwei Mannschaften vertreten. Neben dem EuroChallenge-Gewinner BG Göttingen nehmen die EWE Baskets Oldenburg teil. Der deutsche Vizemeister Deutsche Bank Skyliners Frankfurt bestreitet die Qualifikation für diesen Wettbewerb.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!