Regina Stötzel 25.06.2010 / Titel

»Der Regierung besonders fern«

Wie lebt es sich in Ostdeutschland? Eine Umfrage im Auftrag der LINKEN gibt Aufschluss

»Leben in den neuen Bundesländern 2010« lautet der Titel der Erhebung, die Gesine Lötzsch, Parteivorsitzende der LINKEN, und der Forscher Reinhard Liebscher in Auszügen in Berlin vorstellten.

Treuhand-Werbung, ins Wasser gefallen

»Weil es sonst niemand macht«, fühlt die LINKE, obwohl eine gesamtdeutsche Partei, sich »insbesondere für die Menschen in den ostdeutschen Ländern« verantwortlich, sagt die Parteivorsitzende Gesine Lötzsch. Die Partei will wissen, wie die Ostdeutschen leben und welche Meinungen sie vertreten. Denn aus den bekannten Gründen sind die Lebensverhältnisse im Osten anders. So beziehen mit 34 Prozent weit mehr Ostdeutsche als Westdeutsche Hartz IV.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: