Extrem rechte Populisten zoffen sich

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Vorbereitungen für Proteste gegen den Bundesparteitag der extrem rechten Vereinigung »pro Deutschland« in Berlin laufen auf Hochtouren. »Wir planen einen Aktionstag am 15. Juli und wollen zum Parteitag am 17. Juli ganztägig vor dem Rathaus Schöneberg protestieren«, erklärt Dirk Stegemann von der Berliner VVN-BdA, die gemeinsam mit einem breiten Bündnis aus Antifa, Gewerkschaften und Parteien zur Demonstration gegen die antiislamischen Rechtspopulisten aufruft.

Angekündigt haben sich zu dem Treffen inzwischen auch Rechtpopulisten aus dem Ausland wie Filip Dewinter vom belgischen »Vlaams Belang«. Doch ganz so reibungslos, wie es die selbst ernannte »Bürgerbewegung pro Deutschland« gerne hätte, scheinen die Vorberei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 337 Wörter (2387 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.