Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein Sieg für Chava

Paraguay spielt für angeschossenen Kollegen

  • Von Thomas Nowag und Erik Roos, SID
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Nelson Valdez und Lucas Barrios weinten vor Glück und der Staatspräsident gab spontan frei, doch als Paraguays historischer Moment ein klein wenig gesackt war, dachten alle nur an Salvador Cabanas. Der Stürmer hat nach einer Tragödie in Mexiko eine Pistolenkugel im Kopf stecken, er kann vielleicht nie wieder Fußball spielen.

»Dies ist für Chava. Salvador, der Sieg gehört von ganzem Herzen dir. Du bist immer bei uns«, sagte der Dortmunder Stürmer Valdez nach dem 5:3 im Elfmeterschießen gegen Japan. Barrios, Nationaltrainer Gerardo Martino, Paraguays Staatspräsident Fernando Lugo und viele andere schlossen sich an.

Um 12.42 Uhr paraguayischer Zeit war das Spiel beendet, eine Viertelstunde später trat Fernando Lugo im Trikot der »Albirroja« vor...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.