Brückenbauer

Konrad Zdarsa / Der 66-jährige Seelsorger aus dem Osten wird neuer Bischof von Augsburg

  • Von Ingolf Bossenz
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Er wolle nicht mehr an einem Prozess beteiligt sein, »der das demokratisch legitimierte Votum« von mehr als zwei Dritteln der Wähler unterläuft. Eine Aussage, die auf Konsequenz in der Tat und Sinn für Demokratie schließen lässt. Als Konrad Zdarsa sie im Juli 2006 machte, war er Generalvikar des Bistums Dresden-Meißen. Bei dem Wählervotum handelte es sich um das der Dresdner Bevölkerung für den Bau der Waldschlösschenbrücke über die Elbe. Diesem Projekt sollte das vom Stadtrat berufene »Kuratorium Welterbe Dresdner Elbtal« entgegentreten, um eine Aberkennung des Welterbetitels durch die UNESCO zu verhindern. Kuratoriumsmitglied Zdarsa verließ wegen dieses Interessenko...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.