Radikal Kunst

Reinhard Jirgl / Der Berliner Autor erhält den Georg-Büchner-Preis 2010

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Publikumstitel – das sind im Verlagsjargon Bücher, die hohe Verkaufszahlen erwarten lassen. Nun dürfte die Zuerkennung des Georg-Büchner-Preises auch Reinhard Jirgl ein größeres Leserinteresse bringen, aber diejenigen, die vornehmlich zu ihrer Unterhaltung lesen, wird er nicht erreichen. Das wollte er noch nie.

Von Anfang an betrieb er seine Kunst auf eine unbeirrbare Weise, das heißt ohne Seitenblick darauf, ob und wem sie genehm sein könnte oder nicht. 1953 in Berlin/ DDR geboren, lernte er Elektromechaniker, bis 1975 studierte er Elektronik an der Humboldt-Universität. Damals begann er zu schreiben. Um Zeit dafür zu haben, ging er als Beleuchtungsingeni...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.