Widerstand gegen »Gesetz 30« in Panama

Landarbeiterproteste wurden blutig niedergeschlagen

  • Von Harald Neuber
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Nach mehrtägigen gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Landarbeitergewerkschaften und der Polizei in Panama haben sich Arbeiterverbände und Regierung auf Verhandlungen geeinigt. Binnen 90 Tagen wollen beide Seiten eine geplante Änderung der Arbeitsgesetzgebung verhandeln.

Nach der gewaltsamen Niederschlagung von Landarbeiterprotesten in der panamaischen Provinz Bocas del Toro an der Grenze zu Costa Rica schließen die Gewerkschaften in dem mittelamerikanischen Land einen Generalstreik dennoch nicht aus. Schwer bewaffnete Polizeieinheiten hatten am Ende der Woche im Nordwesten Panamas das Feuer auf protestierende Bananenarbeiter eröffnet. Dabei wurden nach Berichten der kubanischen Nachrichtenagentur Prensa Latina zwei Demonstranten durch Schüsse getötet. Die Zahl der zum Teil schwer Verletzten beläuft sich nach Angaben regionaler medizinischer Institutionen auf 123, schreibt die Agentur.

Die Gewerkschaften auf dem Land und in den Städten protestieren seit Tagen gegen das novellierte »Gesetz 30«. Mit der überarbeiteten Bestimmung, die sich vordergründig auf das Luftf...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 353 Wörter (2616 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.