Prominente gegen Bespitzelung der Linkspartei

Aufruf von Künstlern, Wissenschaftlern und Gewerkschaftern

Die LINKE wehrt sich mit prominenter Unterstützung gegen die Beobachtung durch den Verfassungsschutz.

Berlin (dpa/ND). An diesem Donnerstag will die Linkspartei im Internet einen Aufruf von mehr als 50 Künstlern, Wissenschaftlern und Gewerkschaftern für eine sofortige Beendigung der »willkürlichen Bespitzelung« der Partei veröffentlichen.    Zu den Unterzeichnern gehören ver.di-Chef Frank Bsirske, der SPD-Politiker Ottmar Schreiner, der Schauspieler Peter Sodann und der Liedermacher Konstantin Wecker.

In dem Aufruf wird die Beobachtung der LINKEN als »undemokratisch und verfassungswidrig« gebrandmarkt. Union und FDP würden gegen die Partei »ganz offensichtlich keine Mitt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 252 Wörter (1930 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.