Indigene Völker wehren sich gegen »Naturschutzgebiete«

In Guatemala und Ecuador werden die Interessen der Indígenas häufig übergangen

Von Torge Löding (Voces Nuestras), San José

Der Zusammenschluss »Encuentro Campesino« organisiert zahlreiche Gemeinden der Q'eqchi'-Indígenas in Guatemalas Provinz Izabal. Sie wehren sich dagegen, »westliche Konzepte« aufgedrückt zu bekommen. Dasselbe gilt für die Kichwa-Föderation FICI in Ecuador.

»Wir wollen keine sogenannten Naturschützer in unserem Territorium. Wir fordern, dass sich die Vertreter staatlichen Umweltbehörden und von Nichtregierungsorganisationen aus unserem Gebiet zurückziehen.« Mit klaren Worten wenden sich Santiago und die anderen Aktivisten von »Encuentro Campesino« (EC) gegen die westliche Idee von »Naturschutzgebieten«. Ihre Erfahrungen mit »Naturschützern« sind schlecht und sie fühlen sich als Opfer einer Vertreibungspolitik aus dem Land ihrer Vorfahren durch die Einrichtung von Schutzgebieten. Deshalb kritisieren sie auch den Plan der EU-Gebernationen, auf dem UN-Weltklimagipfel im Oktober in Japan große Summen in das weltweite System von Naturparks zu ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 788 Wörter (5583 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.