Werbung

DDR-Geschichte künftig ab Klasse 7

Rahmenlehrpläne geändert, neues Unterrichtsmaterial angeboten

Potsdam (epd). In Brandenburgs Schulen soll die DDR-Geschichte künftig bereits ab Klasse 7 Unterrichtsthema sein. Für die Fächer Geschichte und Politische Bildung seien dafür zum kommenden Schuljahr neue Rahmenlehrpläne eingeführt worden, teilte das Bildungsministerium gestern mit.

Bisher wurde die DDR-Geschichte erst in der neunten oder zehnten Klasse unterrichtet. Auch der Besuch von außerschulischen Lernorten ist künftig verbindlich vorgeschrieben. Geschichtslehrer können den Angaben zufolge in den siebenten und achten Klassen Themen wie »Schule in der Diktatur und in der Demokratie« oder »Plan- und Marktwirtschaft« auswählen. Im Fach Politische Bildung sollen Themen wie »Menschenrechte« oder »Jugend und Politik« mit Bezügen zur DDR ergänzt werden. Mit der Möglichkeit von Vergleichen sollen Schüler besser zu eigenständigen und kritischen Urteilen über die DDR gelangen können, hieß es.

Bei der Überarbeitung der Rahmenlehrpläne seien neben Lehrkräften, Fachberatern und Experten auch der Landesschulbeirat und die Stasi-Landesbeauftragte Ulrike Poppe einbezogen worden. »Ich gehe davon aus, dass jeder, der die Schule nach der zehnten Klasse verlässt, etwas über die DDR im Unterricht gelernt hat«, betonte Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD).

Zu Beginn des Schuljahres erhalten die Schulen in Berlin und Brandenburg außerdem die neue Arbeitsmappe »Opposition und Repression in der DDR«. Dieses Unterrichtsmaterial gaben die Robert-Havemann-Gesellschaft und das Landesinstitut für Schule und Medien heraus. Die Mappe zeige am Beispiel des evangelischen Pfarrers Stephan Bickhardt den engen Zusammenhang von Herrschaft und Alltag in der DDR, hieß es. Stephan Bickhardt habe sich in den 80er Jahren aktiv in oppositionellen Gruppen der DDR engagiert und sei deshalb staatlichen Repressionen ausgesetzt gewesen. Das Projekt wurde durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert.

Astrid Rose, Birgit Wenzel: »Opposition und Repression in der DDR«, 110 Seiten, für 5 Euro beim Landesinstitut für Schule und Medien in 14974 Ludwigsfelde, einzelne Exemplare für Adressaten in Berlin und Brandenburg kostenlos

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!