Guido Sprügel, Hamburg 10.08.2010 / Inland

Preispokern um die »Rote Flora«

Gespräche über Hamburger Immobilie abgesagt

Der Eigentümer der besetzten Immobilie »Roten Flora« in Hamburg ließ zum wiederholten Male ein geplantes Verkaufsgespräch mit der Stadt scheitern. Er spekuliert offenbar auf einen höheren Verkaufserlös.

Neues von der »Roten Flora«: Ein Gespräch um den Verkauf der besetzten Immobilie in Hamburg zwischen dem Eigentümer Klausmartin Kretschmer, dem Altonaer Bezirksamtsleiter und einem Vertreter der Finanzbehörde ist erneut geplatzt. Kretschmer sagte das geplante Verkaufsgespräch schon am vergangenen Dienstag ab. Als Grund gab er gegenüber den Medien bekannt, die Stadt habe die Vertraulichkeit der Gespräche gebrochen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: