Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Frauenhäuser beraten auch Männer

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Häusliche Gewalt wird in Brandenburg auch von Frauen ausgeübt. Es sei eine »Steigerung der Zahl weiblicher Tatverdächtiger festzustellen«, erklärte Sozialminister Günter Baaske (SPD). Trotzdem prügeln aber nach wie vor überwiegend Männer. Im vergangenen Jahr sind 1725 männliche und 365 weibliche Tatverdächtige ermittelt worden. Dieses Verhältnis lasse sich auch für die Vorjahre feststellen, heißt es. 2008 habe es 294 weibliche Verdächtige gegeben, 2007 seien es 271 und 2005 erst 215 gewesen.

Zwischen 2005 und 2009 hat die polizeiliche Statistik insgesamt 2184 männliche Opfer häuslicher Gewalt r...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.