Frauenhäuser beraten auch Männer

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Häusliche Gewalt wird in Brandenburg auch von Frauen ausgeübt. Es sei eine »Steigerung der Zahl weiblicher Tatverdächtiger festzustellen«, erklärte Sozialminister Günter Baaske (SPD). Trotzdem prügeln aber nach wie vor überwiegend Männer. Im vergangenen Jahr sind 1725 männliche und 365 weibliche Tatverdächtige ermittelt worden. Dieses Verhältnis lasse sich auch für die Vorjahre feststellen, heißt es. 2008 habe es 294 weibliche Verdächtige gegeben, 2007 seien es 271 und 2005 erst 215 gewesen.

Zwischen 2005 und 2009 hat die polizeiliche Statistik insgesamt 2184 männliche Opfer häuslicher Gewalt r...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 294 Wörter (2010 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.