Offene Türen im Kanzleramt

Zehntausende Bürger schlenderten durch Ministerbüros und Regierungsgarten

(dpa). Bei strahlendem Sonnenschein haben am Wochenende in Berlin zehntausende Bürger den Tag der offenen Tür genutzt, um hinter die Kulissen des Kanzleramts und der Ministerien zu blicken.

Auch Vizekanzler und Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hatte sich gestern den Besuchern des Auswärtigen Amtes gezeigt. Allerdings ließ er sie etwa anderthalb Stunden warten, ehe er ein paar Hände schüttelte, eine kurze Ansprache hielt und nach 15 Minuten wieder im Aufzug verschwand.

Als Publikumsmagnet erwies sich das Bundeskanzleramt. Die längste Warteschlange bildete sich regelmäßig vor dem Helikopter von Regierungschefin Angela Merkel. Wichtigstes Mitbringsel der Bes...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 318 Wörter (2191 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.