Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

70 Minuten zum Wegsehen

Union Berlin verliert 1:2 gegen Fürth und muss sich erst festigen

  • Von Hajo Obuchoff
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Fans hatten alles so schön angerichtet: Die Waldseitentribüne illustrierte mit einer Tannenbaumkulisse 90 Jahre Fußball im Grünen. Am 7. August 1920 gab es hier die Premiere in der neuen Unionspielstätte gegen den amtierenden Deutschen Meister 1. FC Nürnberg. 1:2 verloren damals die Gastgeber gegen den Favoriten aus Franken. Am vergangenen Sonnabend kam wieder ein fränkischer Tabellenführer in die Wuhlheide. Und abermals hieß es am Ende 1:2. Die Spielgemeinschaft Greuther Fürth –nur ein paar Kilometer westlich Nürnbergs gelegen – scheint sich zum Angstgegner der »Eisernen« zu entwickeln. Bereits im Vorjahr siegten sie mit dem gleichen Resultat in Berlin.

Ähnlich wie damals kamen die Berliner auch diesmal nicht ins Spiel, konnten sich ka...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.