Griff in die Kassen der Hochschulen

Brandenburg: Allein die Universität Cottbus soll 3,66 Millionen Euro abgeben / Klage möglich

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Brandenburger Hochschulen sollen zur Haushaltskonsolidierung beitragen und 10 ihrer 25 Millionen Euro Rücklagen abgeben.

Die rot-rote Koalition werde die Ausgaben für die Hochschulen »als Investition in die Fachkräfte und Märkte von Morgen« beibehalten und den »erfolgreichen Weg des Dialogs« mit der Landesrektorenkonferenz beibehalten, so steht es im Koalitionsvertrag. Doch derzeit gibt es erheblichen Zank. Die Hochschulen verfügen über 25 Millionen Euro Rücklagen und das Wissenschaftsministerium will im kommenden Jahr zehn Millionen davon einkassieren. Hintergrund ist ein entsprechender Kabinettsbeschluss. Auch die Hochschulen sollen einen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung leisten.

Nach Darstellung von Staatssekretär Martin Gorholt handelt es sich um eine einmalige Entnahme. Ansonsten gebe es bei der Wissenschaft keine Abstriche, versicherte er gestern. Der Landtagsabgeordnete Christian Görke (LINKE) sprach von einem »maßvollen Eingriff in die Rücklagen«.

Allein 3,66 Millionen Euro soll die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU) abgeben. ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 463 Wörter (3370 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.