Werbung

Zwei Rekorde in acht Tagen

David Rudisha läuft 1:41,01 min über 800 m

Innerhalb von acht Tagen verbesserte David Rudisha aus Kenia gleich zweimal den Weltrekord über 800 m. Erst unterbot der 21-Jährige beim ISTAF in Berlin den 13 Jahre gültigen Weltrekord seines ehemaligen Landsmannes Wilson Kipketer mit 1:41,09 min um zwei Hundertstelsekunden. Nun lief er beim World-Challenge-Meeting in Rieti (Italien) eine weitere Fabelzeit. Mit 1:41,01 min war er weitere acht Hundertstelsekunden schneller. »Mein Plan ist es jetzt, unter 1:41 zu laufen. Ich denke, dass ich das kann«, sagte Rudisha. »Ich kann noch nicht sagen, was ich noch verbessern muss, aber ich denke, das werden nur kleine Details sein.« Er kündigte an: »Ich möchte jetzt ins Training für das nächste Jahr zurückkehren. 2011 stehen Weltmeisterschaften an. Rekorde und Titel sind wichtig für meine Karriere.«

Neben Kipketer ist Rudisha, der als »Jahrhunderttalent« gepriesen wird, der Einzige, der über 800 m gleich mehrmals weniger als 1:42 min gebraucht hat. »Er ist blutjung wie Usain Bolt und Teil einer neuen Generation von Leichtathletikstars«, sagte Kipketer über seinen Nachfolger, der 2006 Junioren-weltmeister, 2008 und 2010 Afrikameister wurde und 2009 mit 1:42,01 min den 25 Jahre gültigen Afrikarekord auslöschte – übrigens ebenfalls in Rieti. dpa/ND

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!