Die nächste Megakatastrophe

In vier Sahel-Ländern droht eine Hungersnot für Millionen Menschen

  • Von Thomas Berger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Während die internationalen Hilfsorganisationen noch in Pakistan gefordert sind, bahnt sich in Nordwestafrika eine neue Katastrophe an.

Zehn Millionen Menschen in vier Ländern sind von einer Hungersnot bedroht, die mindestens so schlimm werden könnte wie die Katastrophe 2005 in Niger. Neben diesem Land sind diesmal auch die Nachbarn Tschad, Mali und Mauretanien betroffen. Überraschende Starkregen haben vor wenigen Tagen vielerorts zerstört, was an kargen Vorräten noch übrig war, nachdem es schon 2009 massive Ernteausfälle gegeben hatte. Mittlerweile drohen auch für die diesjährige Ernte, die Ende des Monats ansteht, umfangreiche Ausfälle. Der für weite Bevölkerungsteile ohnehin chronische Hunger würde damit lebensbedrohliche Ausmaße erreichen.

Allein in Tschad sind mindestens 1,6 Millionen Menschen betroffen. Daten einer Studie, die regierungsamtliche Stellen und mehrere Hilfsorganisationen schon voriges Jahr gesammelt hatten, lassen Rückschlüsse auch auf die drei anderen Länder zu, wo die Situation ähnlich dramatisch ist. Demnach ist mehr als jedes vierte Kind chronis...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.