Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Versöhnung

Zeitzeugen-Projekte

Die Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« (EVZ) stellt jährlich über 250 000 Euro für Zeitzeugengespräche zur Verfügung. 65 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs kommen weiterhin ehemalige KZ-Häftlinge, Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene, Ghetto-Überlebende und Widerstandskämpfer verschiedener Nationalitäten nach Deutschland, um über das Erlebte zu berichten. Die heute hochbetagten Menschen erlebten NS-Verfolgung und Unrecht überwiegend als Kinder und Jugendliche. Die Nachfrage nach einer Förderung von Begegnungsprojekten ist ungebrochen. Die Stiftung unterstützt Begegnungen durch Bereitstellung von Reise- und Projektkosten. »Diese Begegnungen, die Anteilnahme und Anerkennung der Verfolgung sind vor allem Gesten der Versöhnung, die wir den NS-Opfern, den Überlebenden, möglich machen, solange sie die oft beschwerlichen Reisen auf sich nehmen können«, begründet Günter Saathoff vom Vorstand der Stiftung EVZ (www.stiftung-evz.de). ND

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln