Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Baumarkt-Rakete blieb auf der Rampe

Erster Startversuch gescheitert, doch die dänischen Bastler geben nicht auf

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Unsere Nachbarn in Dänemark sind zwar an der Internationalen Raumstation ISS beteiligt, doch ist ihr Anteil daran nicht wirklich spektakulär. Daher wollten zwei raumfahrtbegeisterte Bastler eine eigenen Rakete ins Weltall starten. Bis in die Schlagzeilen haben es Peter Madsen und Kristian von Bengtson bereits geschafft.

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer für die beiden Bastler sollte es werden. Alles schien bereit zum Start von »Tycho Brahe-1 Heat 1x«. Sogar das Wetter vor der Ostseeinsel Bornholm war sonntagsfreundlich. Und da stand sie nun, die neun Meter lange, rot-weiße Raketen mit dem Schachbrett-Leitwerk auf ihrer schwimmenden Plattform. Der Countdown wurde gezählt und dann – nichts.

Eine kleine Rauchwolke war zu sehen, doch das Geschoss, das mit einem glühenden Schweif 30 Kilometer in den Himmel hinauf schießen sollte, rührte sich keinen Millimet...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.