Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Niebels Dolchstoß für Yasuní

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Mit »ein Dolchstoß!!!« hat Alberto Acosta im spanischen Original seines Offenen Briefes den von Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) angekündigten Rückzug aus dem Regenwaldschutzprojekt im Yasuní-Nationalpark in Ecuador bezeichnet. Acosta, der seine profunden Deutschkenntnisse während seines Studiums in Köln erwarb, initiierte 2007 als damaliger Energieminister das Vorhaben. Die Zielsetzung: Durch Verzicht auf die Förderung von 846 Millionen Barrel Öl, einem Fünftel von Ecuadors Ölreserven, sollen die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.