Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Berlin plant« – endlich

Buch offenbart Lust an städtebaulicher Strategie

  • Von André Franke
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»In der Summe bilden profilierte Zimmer ein charaktervolles Haus«. Allein die bildhafte Sprache der Senatsbaudirektorin Regula Lüscher verspricht, dass die Schweizer Stadtplanerin es mit Berlin gut meint. In der neuen Edition Gegenstand und Raum sollen dem gestern vorgestellten »Berlin plant«, Herausgeber Thomas Flierl, in einer groß angelegten Buchreihe des Verlags Theater der Zeit weitere Bände folgen.

»Berlin plant« ist, wie der Untertitel es verspricht, ein »Plädoyer für ein Planwerk Innenstadt Berlin 2.0«. Und ein Sammelband, in dem 16 Beiträge Fehler, aber auch Verdienst des berühmt berüchtigten Planwerks Innenstadt beleuchten. Das 1999 vom Senat beschlossene städtebauliche Leitbild wurde seitdem nur innerhalb der Verwaltung fortgeschrieben, ohne öffentliche Diskussion und parlamentarische Kontrolle. Und natürli...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.