Nur drei Viertel Exzellenz

Alba Berlin muss nach Hinspiel in Euroleague-Qualifikation noch zittern

  • Von Oliver Händler
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ein einfaches Rückspiel am morgigen Freitag wäre wohl zu einfach gewesen. Anders ist kaum erklärbar, wie die Basketballer von Alba Berlin im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde zur Euroleague einen 18-Punkte-Vorsprung fast komplett verspielten – und warum sie danach so taten, als wäre ihnen das vollkommen egal. »Hauptsache, wir haben gewonnen«, sprach etwa Patrick Femerling. Julius Jenkins blies ins gleiche Horn: »Enttäuscht? Nein, wir haben doch gesiegt. Wenn wir das am Freitag noch mal machen, sind wir weiter.« Ein Lächeln fand man jedoch bei keinem Alba-Akteur im Gesicht. Trotz des 73:67-Erfolgs gegen Hemofarm Vršac sahen die Berliner aus wie die Verlierer.

Lediglich Trainer Luka Pavicevic fand Worte, die ein wenig mehr zur Stimmung in der nur halb gefüllten Arena am Ostbahnhof passten. »Wäre das ein normales Ligaspiel gewesen, hätten wir alle ›Bravo Alba!‹ geschrien. Doch jeder Punk...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 465 Wörter (2970 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.