Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Graziella Schazad

Geige als Gitarre

  • Von Iris Auding, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Im Video zu dem Song »Take On Me« sieht Graziella Schazad aus wie eine Elfe. Sie tanzt in weißem Kleid durch einen Wald, hält Zwiesprache mit den Tieren, schmiegt sich an einen Baumstamm. Die Musikerin wirkt nachdenklich und melancholisch – so wie manches ihrer Lieder auf ihrem Debüt-Album »Feel Who I Am«, das im Oktober herauskommt. Doch das ist nur eine Seite: Selbstbewusst und fröhlich – auch das ist die 27-Jährige.

Schazad, in Berlin geboren, Tochter eines Afghanen und einer Polin, ist auf Promotiontour. Termine bei Zeitungen, Agenturen, beim Radio – auch das ZDF-»Heute Journal« brachte einen Beitrag über die Sängerin. Im Gepäck der zarten jungen Frau mit den langen schwarzen Haaren sind stets Geige und Gitarre. Nichts wirkt so überzeugend wie ein kleines Live-Konzert. Die aparte 27-Jährige singt mit Hingabe und Leidenschaft, ihre Geige hält sie dabei manchmal wie eine Gitarre – und begeistert Feuilleton-Red...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.