Werbung

STARporträt: Sarah Michelle Gellar

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die New Yorkerin (Foto: AFP), geboren am 14. April 1977, hat ihre Karriere als Model sowie Darstellerin im Fernsehen und Kinofilm bereits im frühen Kindesalter begonnen. Der große Erfolg stellte sich allerdings erst mit der Titelrolle in der TV-Serie »Buffy – Im Banne der Dämonen« (1997-2003) ein, in der sie ihre Heimatstadt vor Vampiren schützt. Grusel und Horror prägten forthin meist auch ihre Filme. In »Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast« wird sie von einem vermeintlich Toten verfolgt, und in »Scream 2« wird sie Opfer des mysteriösen Killers. In »Eiskalte Engel« gibt sie dann die üble Intrigantin. Eine Abwechslung bot schließlich die seicht-romantische Komödie »Einfach unwiderstehlich«, in der sie durch Zauber zur Spitzenköchin wird. Der Horror holt sie aber bald wieder ein – mit zwei Teilen »The Grudge – Der Fluch« und »The Return«.

In der Titelrolle von »Veronika beschließt zu sterben« kann sich die schöne Blonde jetzt mal von einer ganz anderen Seite zeigen. R.B.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!