Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Alarmgeschrei mit aufgewärmter Terror-Angst

Medienberichte: Angeblich plante Al Qaida Anschläge nach »Mumbai-Art« in Europa und den USA

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Durch effektive Zusammenarbeit sollen Sicherheitsbehörden islamistische Terroranschläge in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA verhindert haben. Bekannt wurden die angeblich von Al Qaida heraufbeschworene Gefahr durch die TV-Sender Sky News (Großbritannien) und ABC News (USA).

Die Rede war von »Mumbay style attacks«. Islamistische Terroristen wollten nicht einfach Bomben zünden, sie wollten angeblich Kommandounternehmen in Metropolen starten. Im indischen Mumbai hatten aus Pakistan eingedrungene Attentäter im November 2008 bei Angriffen auf zwei Luxushotels und andere Orte 166 Menschen getötet und mehr als 300 verletzt.

Die neuerlichen Angriffspläne seien entdeckt worden, nachdem Geheimdienste aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA ihre Informationen ausgetauscht hätten. In der Folge halfen US-Militärs, die Hintermänner in Pakistan aufzuspüren und zu vernichten. So erklärten sich die aktuell vermehrten Drohnenangriffe auf Ziele in Pakistan, hieß es bei Sky News.

Nach den Berichten von Sky und ABC blieb das deutsche Bundesinnenministerium erstaunl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.