• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt am Main

Schmerzen und Hoffnungen

HEROLD BELGER stellt russlanddeutsche Schriftsteller vor

  • Von Karlheinz Kasper
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Deutsch schreibende Autoren, weiß man, leben in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, kommen aus Rumänien oder haben türkische Wurzeln. Über russlanddeutsche Literatur ist weniger bekannt, obwohl es diese Literatur seit 200 Jahren gibt. Bereits im Mittelalter kamen Deutsche nach Nowgorod, Moskau und Sankt Petersburg. Ihre Namen findet man unter Militärs, Wissenschaftlern, Politikern, Künst- lern. 1763 lud Katharina II. Bauern aus Baden, Hessen, der Pfalz und Nordbayern nach Russland ein, versprach ihnen Selbstverwaltung, Steuer- und Religionsfreiheit. Tausende Deutsche ließen sich im Wolgagebiet, am Schwarzen Meer, in Wolhynien, Sibirien und Kasachstan nieder. Die meisten traf ein tragisches Schicksal. Zar Nikolaus und Stalin misstrauten ihnen, verboten ihre Sprache, veranlassten Diskriminierungen und Deportationen, der eine 1914, bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs, der andere 1941, nach Hitlers Überfall auf die Sowjetunion. Erst 1...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 482 Wörter (3642 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.