• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt am Main

Schwierige Beziehungskiste

DIE UNVOLLENDETE EINHEIT

  • Von Hans Modrow
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Die Befunde über die innere Einheit sind schlecht.« Dieser Befund stammt von Beatrice von Weizsäcker, der Tochter des Alt-Bundespräsidenten. Ihre Erkenntnis lautet: »Ohne die Menschen kann die Politik wenig erreichen … Das gilt ebenso umgekehrt: Wenn die Politik zu Annäherung und Aussöhnung bereit ist, wird es auch menschlich viel leichter.« Auf politischer Ebene findet die Autorin jedoch wenig, was förderlich für die innere Einheit Deutschlands wäre, dagegen viel Hinderndes und Hemmendes.

Beatrice von Weizsäcker erinnert, wie nach den Wahlsieg der von Helmut Kohl geschmiedeten »Allianz für Deutschland« bei der Volkskammerwahl am 18. März 1990 Stefan Heym zu Recht nicht Lothar de Maizière, sondern dem Bundeskanzler gratulierte. Sie nennt die Geschehnisse in der DDR einen Glücksfall für Kohl, dessen Machtposition in der eigenen Partei und in der Bundespolitik zu schwächeln begonnen hatte. Und sie befasst sich mit dem Anschluss de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 891 Wörter (6126 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.