Sag doch einfach People of Colour

Ein neues Buch untersucht Rassismen im Alltagssprachgebrauch

  • Von Atlanta Athens
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das Buch »Rassismus auf gut Deutsch« untersucht das Feld rassistischer Sprachhandlungen. Anhand konkreter Beispiele werden vor allem auch unbewusste oder »gut gemeinte« Rassismen im alltäglichen Sprachgebrauch aufgedeckt.

Der Umgang mit Sprache ist Teil unseres politischen Handelns. Auch Nicht-Sprechen kann eine Handlung sein. Sprache kann ausgrenzen, ermöglicht aber auch Interventionen. In der Öffentlichkeit ist der ausgrenzende und verletzende Gehalt einiger rassistischer »Schimpfwörter« heute anerkannt.

Daneben existieren jedoch eine ganze Reihe von Begriffen und Konzepten, die (noch) nicht ausreichend reflektiert werden. In »Rassismus auf gut Deutsch« werden sie (neu) zur Debatte gestellt, in ihren Hintergründen und rassistischen Implikationen erläutert und damit mit Blick auf sprachliche Entscheidungsmöglichkeiten neu verhandelbar. Im Vordergrund der Beiträge im Buch steht dabei nicht die von Kritikern der Sprachkritik oft als Tot...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 544 Wörter (4092 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.