Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

MESSE II: Schreiben im Katastrophengebiet

  • Von Uwe Stolzmann
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der Erzähler David Grossman hat diese besondere Fähigkeit: sich mit Hardlinern aller Lager anzulegen. Grossman kam 1954 in Jerusalem zur Welt (wo er auch heute lebt). Im Studium, nach dem Militärdienst, widmete er sich mit Passion der Philosophie und dem Theater. Diese Passion sollte später seine Bücher prägen, Romane und Essays, in denen er über Existenzielles und den Alltag philosophiert, Texte, die stark von der Theaterkunst leben, vom Dialog.sen.

Anfang der Achtziger schrieb er sein erstes Buch, »Das Lächeln des Lammes«. Damals arbeitete David Grossman für das öffentlich-rechtliche Radio, er schickte Berichte aus den palästinensischen Gebieten, auch solche, die in Israel politisch nicht genehm waren; 1988 wurde er entlassen, seither ist er freier Schriftsteller.

Der Nahostkonflikt wurde Grossmans Thema. Die tiefsitzende Angst vieler Landsleute, ihr Staat könnte plötzlich ausgelöscht werden. Schon mancher Buchtitel illustriert die A...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.