Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Dringlicher FAO-Appell

Krisenländer brauchen mehr Hilfe gegen Hunger

Rom (dpa/ND). Obwohl die Zahl der weltweit Hungernden erstmals seit 15 Jahren rückläufig ist, bleibt die Situation besonders in Krisenländern weiterhin dramatisch. Die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) wies am Mittwoch in Rom in ihrem Welthungerbericht darauf hin, dass von Dauerkrisen betroffene Länder wie Afghanistan wesentlich mehr unter Lebensmittelunsicherheit als andere Entwicklungsländer leiden. Sie bräuchten daher eine bessere Unterstützung.

Die FAO hatte bereits im September berichtet, dass die Zahl der weltweit unter Hunger und Unterernä...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.