Ansprüche und Aufbrüche

Die älteste Hochschule der Hauptstadt: Königs-Kind, Kaderschmiede, Kreativ-Stätte

Die heutige Humboldt-Universität, die in der Straße »Unter den Linden« ihren Hauptsitz hat, ist die älteste Hochschule Berlins. Sie wurde vor 200 Jahren eröffnet und entwickelte sich rasch zu einer akademischen Lehranstalt, deren Bildungskonzept vielerorts auf der Welt als beispielhaft galt.
Geistiger Vater dieses Konzepts war der Sprachforscher Wilhelm von Humboldt, der sich während der Napoleonischen Kriege um eine Reform des preußischen Bildungssystems bemühte. An der neu zu gründenden Berliner Universität, so forderte er 1809, möge fürderhin nicht nur gelehrt, sondern auch frei von staatlicher Bevormundung geforscht werden. König Friedrich Wilhelm III. unterstützte zunächst die ehrgeizigen Pläne Humboldts und stellte diesem dafür das leer stehende Palais der Prinzen Heinrich im Stadtzentrum zur Verfügung.

Am Geld indes mangelte es schon damals. »Es gab weder Tische noch Stühle, und der Schimmel saß in den Wänden«, erzählt der heut...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 739 Wörter (5097 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.