Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zufrieden erst in Kasachstan

Löw will nach 3:0 gegen Türkei nachlegen

  • Von Mark Wolter
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Joachim Löw hatte am Wochenende reichlich Mühe, den Fokus in die Zukunft zu lenken. »Wir sind noch nicht am Ziel«, sagte der Bundestrainer am Sonntag und versuchte die Eindrücke vom emotionalen 3:0-Erfolg der deutschen Fußballer am Freitagabend gegen die Türkei hinter sich zu lassen. Stattdessen forderte er von seinen Spielern volle Konzentration auf die nächste Hürde in der EM-Qualifikation am morgigen Dienstag. »Wenn wir nach dem Spiel in Kasachstan zwölf Punkte haben, dann bin ich absolut zufrieden«, sagte Löw.

Der überzeugende Sieg gegen den wohl härtesten Gruppengegner in der EM-Qualifikation hatte aber schon am Freitag keine Wünsche des Trainers offen gelassen. »Die Mannschaft hat eine tolle Laufleistung abgerufen und eine unglaubliche Willenskraft gehabt, dieses wichtige Spiel zu gewinnen«, lobte Löw nach der stimmungsvollen Partie im ausverkauften Berliner Olympiastadion, das mit über 40 000 »Gästefans« fest in türkischer Hand ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.