Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Karges Glück

»Im Oktober werden Wunder wahr«

  • Von Marion Pietrzok
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Eine schimmernde Perle mehr noch als »Eine Perle der Ewigkeit«, der peruanische Film, der 2009 den Goldenen Bären gewann, ist »Im Oktober werden Wunder wahr« der Brüder Vega (beide Regie und Buch), diesjähriger Gewinner des Jurypreises in Cannes. Leise, ernst, lakonisch und in wundervollen, meist statischen Bildern erzählt: eine karge Komödie, die in ihren Adern das Herzblut der Tragödie in sich führt. Karg ist der Handlungsort: Kaum mehr als die ärmliche Stube eines Pfandleihers für arme Leute, in einem Viertel von Lima, wo jeder jeden kennt, wo das Elend, die Alltagssorgen wohnen. Im selben Zimmer auch das »Büro«: ein leerer Tisch, ein alter Stuhl, ein niedriger Hocker, und die kleine metallene Kassette im kaltgestellten Küchenherd ist der Safe.

Der Pfandleiher Clemente ist ein einsamer Mann. Er we...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.