Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Trotz »hohen Stress-Levels« überraschend fit

Chilenische Kumpel verlassen die Klinik / Präsident Piñera kündigt bessere Arbeitsschutzgesetze an

Copiapó (dpa/ND). Nach ihrer Rettung aus der Kupfer- und Goldmine San José sollten die meisten der 33 Kumpel noch am Freitag (Ortszeit) entlassen werden. Am Donnerstag hatten schon die beiden Chilenen Edison Peña und Juan Illanes sowie ihr bolivianischer Kollege Carlos Mamani die Klinik in Copiapó verlassen.

Die meisten der 33 Männer haben die Zeit unter Tage körperlich fast unversehrt überstanden. Nach ersten Untersuchungen sind sie überraschend fit. Nur einer hat nach Angaben der Ärzte eine Lungenentzündung. Die chilenischen Mediziner sagten, alle Bergleute seien »einem sehr ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.