Klein-Lyon an der Sonnenallee

Bürgermeister Heinz Buschkowsky und »Stadt und Land« stellen Fassadenmalereien vor

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Heinz Buschkowsky (SPD) und ein Industriekletterer vor einer der bemalten Fassaden

»Wir hoffen, dass das hier irgendwann einmal das ist, was wir uns erträumen – ein kleines Lyon, ein Schmuckkästchen«, sagte Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) am Montag bei der Präsentation von vier durch französische Künstler gestalteten Fassaden im Ortsteil Köllnische Heide. Zusammen mit dem städtischen Wohnungsunternehmen »Stadt und Land« sowie Vertretern der Künstlergruppe »Cité Création« aus Lyon stellte Buschkowsky die Kunstwerke vor.

Gegenüber dem Von-der-Schulenberg-Park an der Sonnenallee können Passanten und Vorbeifahrende nun drei farbenfrohe Giebel der High-Deck-Siedlung betrachten. Die vierte bemalte Fassade ist in der Jupiterstraße zu finden. Alle Bilder zeigen »Pflanzenstädte«, wie der Leiter von Cité Création, Halim Bensaid, erklärte. Vor allem das Fresko am Ärztehaus enthält viele Bäume. »Es soll zeigen, dass ein Leben in...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.