Martin Ling 05.11.2010 / Ausland

»Wachstum ist wichtig, aber nicht alles«

Vereinte Nationen legen 20. Bericht über die menschliche Entwicklung vor

In Genf, in New York und in Berlin wurde gestern der »Bericht über die menschliche Entwicklung« 2010 präsentiert. Seine zentrale These: Entwicklung ist auch bei geringem Wachstum möglich.

»Wirtschaftswachstum ist wichtig, aber nicht alles.« Auf diese Formel brachte Flavia Pansieri vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) gestern die Grundbotschaft des 20. »Berichtes über die menschliche Entwicklung«, der von ihrer Organisation erstellt wird. Pansieri zeigte sich in Berlin erfreut darüber, dass das 1990 erstmals im damaligen Bericht angewandte »revolutionäre Konzept, Entwicklung nicht nur über Wirtschaftswachstum, sondern als Erweiterung der Möglichkeiten für die Menschen« zu fassen, inzwischen allgemein anerkannt sei. In diesem Zusammenhang würdigte Pansieri den verstorbenen pakistanischen Ökonom Mahbub ul Haq, der gemeinsam mit dem indischen Nobelpreisträger Amartya Sen an der Entwicklung des Indexes für menschliche Entwicklung (HDI) für den ersten Bericht über die menschliche Entwicklung 1990 mitgewirkt hatte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: