Zusammenhalten, zusammen beten

CDU-Parteitag votiert knapp für Verbot der Präimplantationsdiagnostik und schwört auf die Landtagswahlkämpfe ein

  • Von Dirk Farke, Karlsruhe
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Mit knapper Mehrheit bestätigten die CDU-Delegierten auf ihrem Parteitag in Karlsruhe das Verbot der Präimplantationsdiagnostik im CDU-Grundsatzprogramm. In Reden wurde die Einheit der Partei beschworen – Wahlkampf voraus!

Mit viel Kritik oder gar Abmahnungen war bei dem gestern zu Ende gegangenen Karlsruher Bundesparteitag der CDU nicht zu rechnen. Das wäre angesichts anhaltend mieser Umfrageergebnissen und der anstehenden Landtagswahlen im nächsten Jahr auch einem Suizid nahegekommen. Zudem war man klug genug, vor dem Parteitag bundesweit Regionalkonferenzen abzuhalten, auf denen die verunsicherten Parteimitglieder das desaströse Verhalten der Berliner Koalition rügen und ihrem Ärger freien Lauf lassen konnten. »Gemeinsam. Für ein starkes Deutschland« lautete das Parteitagsmotto – gut sichtbar an der Bühnenwand der Karlsruher Messe angebracht. Dieses Motto macht sich auch noch gut als Wahlkampfmotto, der in Baden-Württemberg längst begonnen hat.

Der Traum von 40 plus X

Ministerpräsident Stefan Mappus träumt zwar gegenüber der regionalen Presse immer noch von »40 Prozent plus X« bei den Landtagswahlen im März 2011. Tatsächlich aber droht der Lande...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 643 Wörter (4484 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.