Andreas Fritsche 18.11.2010 / Brandenburg
Brandenburg

Weniger Schüler ohne Abschluss

Quote sank erstmals seit sieben Jahren – Sie liegt nun bei 10,1 Prozent / Minister lobt Oberschulen

Matthias Türcke besuchte die Werner-von-Siemens-Schule in Gransee. Anschließend war er der beste Bäckerlehrling im Kreis Oberhavel. Inzwischen hat er einen Meisterbrief in der Tasche. Die Handwerkskammer Potsdam ehrte ihn 2009 als besten Meisterabsolventen unter den Bäckern. Solche Erfolgsgeschichten erzählt Schulleiter Reinhard Witzlau seinen 240 Zöglingen, um sie zu besseren Leistungen anzuspornen.

Schon lange bemüht sich die Siemens-Schule um eine praxisorientierte Bildung. Bereits 1993 knüpfte sie deswegen Kontakte zum Siemens-Konzern in Berlin. Auch zu etlichen anderen Unternehmen nahm die Bildungsstätte Verbindung auf, so dass die Schüler dort zum Beispiel ein Praktikum machen können.

Bis August 2005 lief die Werner-von-Siemens-Schule als Gesamtschule ohne gymnasiale Oberstufe. Dann wandelte das Land Brandenburg alle Gesamtschulen ohne gymnasiale Oberstufe und die Realschulen in Oberschulen um. 150 Oberschulen gibt es derzeit. Nach...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: