Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wieder erkenntnisreich

Neues JahrBuch zur Arbeiterbewegung

  • Von Andreas Diers
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Auch das neue, dritte »JahrBuch für Forschungen zur Geschichte der Arbeiterbewegung« 2010 hat Neues zubieten. Nach einer biografischen Skizze zu Berta Lask dokumentiert Carola Tischler deren bislang unveröffentlichte sogenannte Bauernkriegs-Erzählung »Flüchtlinge« aus dem Jahr 1938, die den Großen Terror in der Sowjetunion thematisierte, weshalb sie seinerzeit nicht das Licht der Öffentlichkeit erblickte. Und Heinz Deutschland präsentiert die hier ebenfalls erstmals veröffentlichten Erinnerungen von Valentina Semenovna Serova, einer sozial engagierten russischen Musikpädagogin und Komponistin, an Käte und Hermann Duncker.

Von nicht minder großem Interesse dürften die fünf thematischen Beiträge sein. Siegfried Kuntsche hinterfragt kritisch den Begriff »Sozialistischer Frühling«, mit dem die seit 1960 erfolgte Einbindung aller Bauern der DDR in Agrargenossenschaften bezeichnet worden war. Der Autor zeigt, dass nicht die offiziell postuli...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.