Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Pjöngjang warnt vor Krieg

Geplantes Militärmanöver USA-Südkorea scharf verurteilt

Nordkorea sieht die Koreanische Halbinsel am Abgrund eines Krieges. Nach dem Schusswechsel mit dem Süden warnte das Land wegen eines neuen Manövers der USA mit Südkorea vor einer weiteren Eskalation der Lage.

Pjöngjang/Seoul (Agenturen/ND). Die Koreanische Halbinsel werde durch die Übung im Gelben Meer in Richtung Krieg getrieben, hieß es am Freitag in den staatlichen nordkoreanischen Medien.

In der angespannten Situation meldete Südkoreas Militär Explosionsgeräusche in der Nähe der zuvor beschossenen Insel Yonpyong vor der Westküste. Nach dem Granatfeuer drei Tage zuvor veranstaltete Nordkorea nach Militärangaben in Seoul vermutlich Artillerieschießübungen.

Chinas Außenminister Yang Jiechi habe in einem Telefonat mit seinem südkoreanischen Amtskollegen Kim Sung Hwan seine Besorgnis über das Manöver zum Ausdruck gebracht, berichtete die nationale Nachri...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.