Gegenspieler Brasilien

USA stoßen in Lateinamerika auf Widerstand

Von Gerhard Dilger, Porto Alegre

Die bisher durch Wikileaks bekannt gemachten diplomatischen Depeschen belegen auch den langsam schwindenden Einfluss Washingtons auf Lateinamerika. Wichtigster Gegenspieler der USA ist dabei die Regionalmacht Brasilien.

Im Fall Honduras zog Brasilien noch den Kürzeren – das wochenlange Asyl des gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya in der brasilianischen Botschaft blieb folgenlos. Doch in Washington beobachtet man mit Argwohn die Politik der ambitionierten Regionalmacht. Besonders stört die USA die »anti-nordamerikanische Neigung« des brasilianischen Außenministers Celso Amorim. Demgegenüber wird der alte und neue Verteidigungsminister Nelson Jobim vom damal...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 294 Wörter (2191 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.