Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wenn der Fahrradkeller nicht gereinigt wird

Leserfrage zum Mieterrecht bei Mängeln

Zu DDR-Zeiten war es in unserem ehemaligen AWG-Wohnblock üblich, dass die Mieter der Reihe nach Reinigungsarbeiten auf ihrer Etage sowie auf Treppen, im Fahrradraum und im Keller durchführten. Wir haben noch einen DDR-Mietvertrag. Seit der Wende wurde diese Reinigung durch Leerstand und Mieterwechsel vernachlässigt. Das Gebäude wurde auch mehrfach verkauft. Mitte der 90er Jahre wurde eine Reinigungsfirma beauftragt, ohne dass dies mit den Mietern vereinbart worden war. Die Kosten wurden auf sie umgelegt. Nun wird seit zwei Jahren wird der Fahrradraum nicht mehr gereinigt. Er ist extrem verschmutzt und praktisch nicht mehr benutzbar. Der gegenwärtige Vermieter lehnt die Reinigung ab. Wie ist die Rechtslage?
Viola S., Halle

Prinzipiell gilt weiterhin, was im DDR-Mietvertrag vereinbart worden ist. Kein Vermieter hat das Recht, diesen Vertrag einseitig zu verändern. Gegen die Wegnahme der Reinigungsverpflichtung hätten die Mieter sofort Wi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.