Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Medaillenflut in der Wüste

DSV-Schwimmer wollen Titel und Edelmetall bei Kurzbahn-WM in Dubai

  • Von Holger Luhmann, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Paul Biedermann als Einzelkämpfer ohne Freundin Britta Steffen, Markus und Steffen Deibler als schnelles Brüderpaar: Deutschlands Schwimmer wollen nach der erfolgreichen EM in Eindhoven auch in der Wüste für eine Medaillenflut sorgen. Bei der Kurzbahn-WM von Mittwoch bis Sonntag in Dubai geht der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) mit elf Startern auf die Jagd nach Titeln und Edelmetall.

»Noch nie sind wir mit einer so starken Mannschaft zu einer Kurzbahn-WM gefahren. Das ist die Creme de la Creme. Ich gehe davon aus, dass wir oben mitspielen. Alle, die mit dabei sind, haben das Potenzial für Medaillen«, sagte DSV-Trainer Dirk Lange, verwies zugleich aber auch auf die starke Konkurrenz: »In Dubai weht ein anderer Wind als in Eindhoven. Da müssen wir nochmal zulegen.«

Körperlic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.