Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unter Beobachtung

Dom St. Marien

Im Zwickauer Dom St. Marien schreiten Risse und Kantenabbrüche aus bisher ungeklärter Ursache weiter voran. Das im 12. Jahrhundert errichtete Bauwerk sei in Bewegung und komme nicht zur Ruhe, sagte Dombaumeister Michael Kühn. Die Risse am Gewölbe entwickelten sich »in sichtbarer Geschwindigkeit«. Zudem gebe es mit Kantenabplatzungen schon deutliche Schäden.

Experten planen derzeit weitere Vermessungen und Untersuchungen im Dom. Erste Risse an Pfeilern und Bögen wurden Kühn zufolge vor etwa einem Jahr entdeckt. Die bisherigen Untersuchungen hätten aber noch keine Ursache für die Gewölbeschäden ergeben. Das Gebäude werde »beobachtet«. epd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln