Horch lobt Scholz – Scholz nominiert Horch

Vor der Bürgerschaftswahl: SPD beruft Handelskammerchef für Schattenkabinett

  • Von Volker Stahl
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die SPD startet mit einem Paukenschlag in die heiße Phase des Hamburger Wahlkampfs. Falls die Partei die Bürgerschaftswahl am 20. Februar gewinnt, soll der scheidende Handelskammerpräses Frank Horch Wirtschaftssenator werden.

Wer seiner Rede auf dem traditionellen Silvester-Treffen des »Ehrbaren Kaufmanns« aufmerksam gelauscht hatte, dürfte gespürt haben, dass es den parteilosen Frank Horch per SPD-Ticket in den Senat drängt. Auffällig deutlich lobte der 62-Jährige die Agenda-Politik des SPD-Spitzenkandidaten Olaf Scholz: »Zur erfreulichen Entwicklung der Beschäftigung hat auch die Agenda 2010 beigetragen, durch die der deutsche Arbeitsmarkt flexibler geworden ist. Sie, Herr Scholz, haben deshalb allen Grund, den sozialdemokratischen Anteil an diesem Werk mit Stolz zu vertreten.« 2400 Gäste in der Handelskammer applaudierten brav, SPD-Spitzenkandidat Olaf Scholz freute sich in der ersten Reihe wie ein Schneekönig. Gester...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 329 Wörter (2321 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.