Harald Wolf Spitzenkandidat der Berliner Linke

Berlin (dpa/bb) - Wirtschaftssenator Harald Wolf soll wie erwartet die Berliner Linke in den Wahlkampf für die Abgeordnetenhauswahl am 18. September führen. Der rund 20-köpfige Landesvorstand wählte den 54-Jährigen einstimmig, gab Linke-Chef Klaus Lederer am Sonntag bekannt. Wolf steht ein Team aus Senat, Partei und Fraktion zur Seite. Die Linke wolle wieder mitregieren, gab Lederer das Wahlziel vor. Zudem wolle die Partei ihr Ergebnis von 13,4 Prozent in 2006 verbessern. Nach Einschätzung von Wolf wird die SPD wieder die Wahl gewinnen. Die entscheidende Frage werde sein, ob SPD und Linke weiter regierten oder ob es zu Rot-Grün in Berlin komme.

Weitere Informationen zum Thema in unserer Ausgabe vom 17.01.2011

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung